news & termine
├╝bersicht DMT Dienstleistungen

Dimethylterephthalat flüssig (DMT-flüssig)
CAS-Nr. 120-61-6



Dimethylterephthalat oder kurz DMT genannt, ist ein Kunststoffvorprodukt und wird aus p-Xylol, Methanol und Luft unter Einwirkung eines Katalysators gewonnen.

DMT steht als Abkürzung für das Produkt Dimethylterephthalat, ein Grundstoff für die Herstellung von Polyesterfasern. Dabei unterscheidet man zwischen PET (Polyethylenterephthalat) oder PBT (Polybutylenterephthalat). Bei beiden Polyestern handelt es sich um technische thermoplastische Kunststoffe, die sich in einer Vielzahl von Industrie- und Konsumgütern wiederfinden.

Die DMT-Herstellung erfolgt nach einem unternehmenseigenen Verfahren, das in den 50er Jahren im Werk Witten der damaligen Dynamit-Nobel AG entwickelt wurde.

Nach dem im Steyerberg angewandten Verfahren arbeiten Lizenzanlagen in allen Erdteilen.

Der wichtigste Ausgangsstoff für die Herstellung ist para-Xylol, das aus Erdöl gewonnen wird. Das para-Xylol wird in Reaktoren bei hohen Temperaturen mit Luft oxidiert, mit Methanol, einem ebenfalls aus Erdöl stammenden Alkohol, verestert, in Destillationskolonnen aufgetrennt und das so erzeugte rohe DMT durch Umkristallisation gereinigt. Das fertige Produkt fällt in flüssiger Form an. Es wird bei etwa 160° Celsius abgefüllt und bei dieser Temperatur in Spezialtankzügen mit entsprechender Isolierung und Aufheizvorrichtung zu den Abnehmern in ganz Europa transportiert und findet Anwendung in den Bereichen:

Technische Kunststoffe
PBT, PBT Copolymer Spritzguss- und
Extrusionsformmassen
  • Telekommunikation
  • Automobilindustrie
  • Konsumgüterindustrie
  • Elektroindustrie
    Copolyester für
  • Lacke
  • Klebrohstoffe
  • Biologisch abbaubare Folien


  • Folien / Filme
    PET
  • Verpackungen für Nahrungsmittel
  • Flaschen
  • Verpackungsfolien für Konsumgüter, eingefärbte Lichtschutzfolien, Elektroisolierfolie, Ankernutisolierfolie, Teststreifenfolie in der pharmazeutischen Industrie, Dünnstfolien für Wickelkondensatoren
  • Werkstoff in Gefäßprothesen
  • Kondensatoren
  • Kabelisolierer
  • Polyesterharze, welche bei der Herstellung von Folien, Lacken und Klebern eingesetzt werden
  • Photovoltaikanwendungen
  • LCD-Bildschirme


  • Fasern
    PET
    Technische Fasern
  • Sitzbezüge
  • Reifencord
  • Ummantelungen im Motorraum
  • Seile


  • Textil- und Teppichfasern
  • Planen
  • LKW-Planen
  • Gebäudeverkleidungen
  • Werbeplanen